Akkreditierungen

CIS erfüllt umfassende internationale Anforderungen

Mit einem CIS-Zertifikat befinden sich Unternehmen und Organisationen buchstäblich auf der sicheren Seite. Denn die CIS ist in ihrer Funktion als unabhängige Zertifizierungsgesellschaft staatlich akkreditiert und damit strengen Richtlinien unterworfen.

Regelmäßig wird die CIS nach gesetzlich vorgeschriebenen Standards durch das österreichische Wirtschaftsministerium überprüft und erfüllt damit die Anforderungen der internationalen Normen ISO/IEC 17021-1 für die Systemzertifizierung sowie ISO/IEC 17024 für die Personenzertifizierung.

Akkreditierung für die Zertifizierung von Managementsystemen

gemäß ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17021-1 lt. Akkreditierungsbescheid der Akkreditierung Austria gemäß § 3 AkkG 2012 Akkreditierungsstelle des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW).

 

Akkreditierung für die Zertifizierung von Personen

gemäß ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17024 lt. BGBl. ll Nr. 369/2008

 

CIS-Zertifikate entsprechen staatlichen Dokumenten, sind international bei Behörden und Kunden anerkannt und auch vor Gericht gültig.

Weltweite Gültigkeit

Die nationale Akkreditierung besitzt aufgrund der Abkommen mit EA und IAF weltweite Gültigkeit.

CIS-Zertifikate sind: 

  • Staatlich bzw. international anerkannte Dokumente
  • Gültige Sorgfaltsnachweise im Gerichtsverfahren
  • Weltweit angesehen bei Behörden und Unternehmen

Die CIS-Akkreditierung durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) umfasst Informationssicherheit nach ISO/IEC 27001 und Business Continuity Management nach ISO 22301. Für den Bereich IT-Service-Management nach ISO/IEC 20000 ist die CIS durch die internationale Organisation APMG akkreditiert.

Nicht akkreditieres Angebot

Darüber hinaus bietet die CIS auch Produkte an, die nicht durch das BMDW akkreditiert sind:

Sie wollen mehr erfahren?

Wir informieren Sie gerne!

Jetzt anfragen

+43 732 34 23 22